Chronik

Chronik der Faschingsfreunde Amerdingen e.V.

Einige Amerdinger Bürger trafen sich in der „Ruah“ am Waldrand von Amerdingen
zum Grillen, wobei die Idee entstand dort einen Grillplatz zu errichten
und jedes Jahr an diesem Ort ein Grillfest abzuhalten.


Die gleichen Bürger waren auch dem Fasching sehr verbunden und haben 1994 eine Interessensgemeinschaft gegründet.
Nach einem Jahr trafen sich am 18.März 1995   
64 Gründungsmitglieder im Sportheim „Keller“ in Amerdingen zur Gründungsversammlung.
Es wurde zum 1. Vorstand Andreas Markus Fürst,
zum 2. Vorstand Walter Grandy,
zum Kassierer Herrmann Schmidt und
zum Schriftführer Michael Besel gewählt.
Als Beisitzer wurden Lothar Kircher,
Claudia Schmidt und
Jürgen Schön ernannt.

Das Vereinsemblem und die Farben blau und pink wurden von einem Plüschvogel, der einem Vereinsmitglied gehörte, abgeleitet.

Und da zu jedem richtigem Faschingsverein ein origineller Schlachtruf gehört, schlug Hans Blank jun. an einem Grillabend den für viele Auswärtige kaum aussprechbaren Schlachtruf „Elbadetscha- Stragargarla“ vor.

Dies sollen die Faschingsvögel sein, die in Amerdingen gesichtet wurden.

Ein Jahr später umfassten die Faschingsfreunde Amerdingen e.V. bereits 199 Mitglieder. Die Faschingsfreunde organisierten von da an das Grillplatzfest, welches anfangs
über 3 Tage hinweg abgehalten wurde.
Heute findest es nur noch an 1 Abend, meist am 1. Samstag im Juli, statt.

Im Jahre 1998 wurde der mittlerweile legendäre Rosenmontagsball ins Leben gerufen. In den ersten beiden Jahren fand er im Gasthaus „Blank“ in der Dorfmitte statt, bevor er wegen dem doch großen Zulauf in die Mehrzweckhalle umgesiedelt wurde.
Dort wird er heute noch abgehalten und findet großen Zulauf aus Nah und Fern.

Seit 1999 verfügen die Faschingsfreunde über Tanzgruppen.
Am Anfang waren es 2 Stück mit 11 und 20 Personen, die damals von Gabi Wicklein trainiert wurden.
Die Aktivenanzahl nahm von Jahr zu Jahr zu, ebenso wie die Gruppenanzahl.
2004 waren es bereits 4 Tanzgruppen,
im Jahr 2012 haben ca. 75 Aktive in 3 Garden,
1 Showtanzgruppe und
2 Hofnarrengruppen ihr Können auf den verschiedensten Veranstaltungen dargeboten.

Von Anfang an nahm man auch an den Faschingsumzügen in der Region und den benachbarten Orten, wie z.B. Dischingen und Höchstädt, mit einer Fußgruppe und einem Mottowagen teil.
Sogar in der Schweiz in Winterthur oder Lengenwill konnte man die Faschingsfreunde in ihren bunten Kostümen bestaunen.
Das Motto hierzu wird jedes Jahr neu von der Vorstandschaft festgelegt. So wurden in Amerdingen u.a. Menschenfresser, Hexen, Geister, Vampire, Zwerge, Engel und Teufel oder auch Mexikaner gesichtet.
Die größte Beteiligung war im Jahr 1996 unter dem Motto „Sträflinge“ in Dischingen mit über 120 maskierten Personen zu verzeichnen.

Mit den Jahren entwickelte sich der Verein immer weiter.
Am 1. Januar 2002 wurden die Faschingsfreunde Amerdingen e.V. in den BSF (bayrisch- schwäbischen Fastnachtsverband) aufgenommen.
Auch die Zusammenarbeit und Freundschaft mit den Vereinen aus dem benachbarten Dillinger Landkreis wurde von Jahr zu Jahr intensiver.

Als kleinen Höhepunkt ihrer doch noch recht jungen Vereinsgeschichte feierten die Faschingsfreunde im Januar 2007 ihr 11jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsball in der Mehrzweckhalle in Amerdingen.
Im gleichen Jahr führte man eine Änderung in der Vereinssatzung durch:
Die Mitgliederanzahl der Vorstandschaft wurde auf 11 erweitert.
Dies hatte den Hintergrund, dass die Trainer und Trainerinnen der einzelnen Gruppen gleiches Mitspracherecht bei Entscheidungen haben.

In der Saison 2010/2011 gab es erstmals ein Prinzenpaar:

Prinzessin Sandra I. (Weiß)
und Prinz Marco I. (Graf)
übernahmen für diese Saison die Regentschaft in Amerdingen und meisterten ihre doch unbekannte Aufgabe sehr gut.

Bis heute ist aus dem kleinen Verein eine stattliche Gruppe mit vielen Aktiven und vielen Aktivitäten herangewachsen. Man nimmt weiterhin an Umzügen teil, zeigt das Können der verschiedenen Gruppen bei zahlreichen Auftritten auch in Krankenhäusern und Alten- bzw. Behindertenheimen.

Zudem prägen und gestalten die Faschingsfreunde aktiv das Dorfleben mit.
Im März 2012 betrug die Mitgliederzahl 293.



Die aktuelle Vorstandschaft setzt sich im Jahr 2012 wie folgt zusammen:
1. Vorstand: Markus Hefele,
2. Vorstand und Präsident: Andreas Markus Fürst,
Kassierer: Erwin Eisenbarth,
Schriftführer: Ralf Starz,
Beisitzer: Lothar Kircher, Pertra Leberle, Marina Raffalt, Yvonne Gerstmayr,
Patrik Gayer, Julia Stehle und Martin Rabe.  

 


 [nach oben]

 

Home 
Aktuelles 
Vorstand 
Chronik 
Gruppen 
Fotos 
Gästebuch 
Kontakt 
Impressum 
Links 

 

 

 

 

 www.faschingsfreunde-amerdingen.de